Blog

Saal-Digital Erfahrungsbericht Fotobuch

Ich benutze schon seit einer Weile den Fotoservice von Saal-Digital. Ich habe bereits Fotoabzüge und ein Wandbild über diesen Anbieter bestellt und als ich von der Aktion hörte, ein Fotobuch im Gegenzug für einen Erfahrungsbericht zu testen, zögerte ich keinen Moment, mich für diese Aktion zu bewerben.

Da ich auch in Zukunft Hochzeitsbücher für meine Kundinnen anbieten möchte, habe ich mich dazu entschieden, ein paar Schnappschüsse von der standesamtlichen Trauung meiner Freundin für dieses Projekt zu nutzen.

Ich habe ein Fotobuch mit folgenden Optionen bestellt:

    Fotobuch 19 x 19 (A4 quer)
    Innenseiten: glänzend, 20 Seiten
    Softcover: glänzend
 
Der Gesamtpreis lag bei 18,95 EUR, im Rahmen dieser Erfahrungsaktion von Saal Digital wurden 20,00 EUR gut geschrieben.
 

C21B8646sq.jpg


Die Software/Gestaltung

Am bequemsten bestellt man das Buch mit der kostenlos erhältlichen hauseigenen Saal-Digital Software, welche sowohl für Windows als auch MacOS erhältlich ist. Zu Beginn wählt man das Produkt, beispielsweise das Fotobuch aus. Folglich legt man das Format, sowie die Seitenanzahl (diese ist später noch veränderbar), die Oberfläche des Covers und der Innenseiten fest. Außerdem kann man für einen kleinen Aufpreis auch den Barcode noch entfernen lassen oder eine Geschenkverpackung hinzufügen.

Die Fotos werden im einfachen Drag & Drop Verfahren aus einem Dateiordner in die Software geladen. Die Fotos werden daraufhin klein in der Navigationsansicht am Rande des Gestaltungsbereiches angezeigt. Manchmal ist es schwierig zu erkennen, um welches Bild es sich handelt. Nutzt man jedoch die vergrößerte Vorschau, so reagiert die Navigation recht träge. Die Software bietet eine Reihe an Layoutvorlagen an, welche jedoch zum Teil meiner Meinung nach recht kitschig sind. Mein persönlicher Favorit für Hochzeitsbücher sind daher die schlichten Layouts, ohne grafische Elemente, Verzierungen und Schriften.

Fotos können entweder in die von der Vorlage bereitgestellten Flächen eingefügt, oder frei auf den Seiten platziert werden. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ob vollflächig über beide Seiten hinweg, gedreht oder vergrößert. Was ich sehr hilfreich fand - wenn man 2 Bilder links und rechts hat, wird einem eine Hilfslinie angezeigt, sobald sich das eine Bild auf der gleichen Unterkante befindet wie das andere. Was allerdings nicht gut ist - wenn man ein großes Bild MIT Rand auf einer Seite haben möchte, ist es schwierig dies in der Mitte zu platzieren, sprich links und rechts oder oben und unten den gleichen Randabstand zu haben. Hier wären extra Hilfslinien auch sinnvoll.

Leider habe ich auch durch die Gestaltung in der Software nicht genau an die realen Abmessungen meiner Bilder im Endprodukt gedacht, weshalb ich die meisten Bilder leider viel zu klein abgebildet habe. Ein Prüfbutton zur Originaldarstellung des Produktes wäre daher sehr hilfreich gewesen. Insgesamt findet man sich jedoch zügig zurecht und nach einigem hin- und herprobieren, kann man sich gut in das logische Prinzip einarbeiten.

C21B8647sq.jpg

Bestellung und Lieferung

Der gesamte Bestellprozess ist selbsterklärend und man kann die Bilder im Direkt Upload an Saal-Digital übermitteln. Die Bestellsoftware bietet verschiedene Bezahlungsarten von Kreditkarte über Paypal und Lastschrift an. Nach dem Upload der Bilder geht der Status der Bestellung direkt auf  „in der Produktion“ über. Der Status der Bestellung lässt sich jederzeit online prüfen. Die Lieferzeit ist mit 2-3 Tagen rasant schnell.

Die Software bietet außerdem die Möglichkeit an, die erstellten Projekte zu speichern, um diese zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu bestellen.

Da Saal-Digital großen Wert auf eine sichere Verpackung legt, hatte ich bisher noch keine Probleme mit beschädigter Ware und hielt mein Fotobuch bald darauf glücklich in den Händen.

Optischer Eindruck und Druckqualität

Das Cover machte einen sehr schönen Eindruck. Ich hatte mich für ein Hochzeitsbild entschieden, welches die komplette Vorder- und Rückseite umspannte.

Ich wählte für mein Buch die glänzende Version, da ich hoffte, dass es den hochwertigen Eindruck unterstreicht. Es ist jedoch darauf zu achten, das man möglichst keine Fingerabdrücke auf den Seiten hinterlässt, da diese bei der Glanzoberfläche schneller ins Auge fallen. Auch lässt sich das Buch in bestimmten Lichtsituationen schlechter betrachten, weshalb ich mich beim nächsten Mal wohl für die matte Variante entscheiden würde. Die Innenseiten sind sehr dick und lassen daher beim Blättern keine Falten entstehen.

Ich bin von der Druckschärfe sehr beeindruckt und froh, dass die Bilder genauso scharf erscheinen, wie sie im Original aufgenommen wurden. Auch Kontrast und Sättigung entsprechen meinen Erwartungen und sind sehr nah am Original. Die Farbtreue ist ausgezeichnet und dies ist einer der Gründe, warum ich meine Fotos auch immer wieder gern von Saal-Digital entwickeln lasse.

Fazit

Ich bin mit der Zuverlässigkeit und Qualität von Saal-digital sehr zufrieden. Die Druckqualität überzeugt und der Kundenservice ist einer der schnellsten und zuverlässigsten, die ich im Bereich Fotoentwicklung und Druck je erleben durfte.

Welchen Fotoservice benutzt ihr und mit welchen Anbietern habt ihr eher weniger gute Erfahrung gesammelt? Ich freue mich auf eure Meinung in den Kommentaren :-)

C21B8650sq.jpg
C21B8651sq.jpg
C21B8649sq.jpg